Ihre Auftragsdaten werden im Management-Informations-System (MIS) verarbeitet und gespeichert. Mit dem MIS haben wir während dem gesamten Prozess zu jeder Zeit Zugriff auf Ihre Auftragsdaten.

Sie können Ihre Rohdaten per Datenträger oder FTP liefern.

Unsere PrePress Spezialisten überprüfen Ihre Daten und können – falls nötig – fachgerecht eingreifen. Natürlich können wir ein Druckstück auch nach Ihren Wünschen komplett kreieren.

Ihre aufbereiteten Daten werden auf einem Fileserver gespeichert. Dieser wird in Intervallen auf ein parallel installiertes System synchronisiert und über Nacht auf einer LTO-Library gesichert.

An der Signa Station werden  unter Berücksichtigung der verschiedenen Produktparameter Layouts für die Seitenzuordnung auf dem Druckbogen erstellt. Anhand dieses Bogenlayouts erfolgt die Zuweisung der Originalseiten per Drag-and-Drop in unserem Printready-Workflow.

Hier durchlaufen Ihre Daten verschiedene Prozessketten die in unserem PDF-Workflow-System hinterlegt sind. DieseProzessketten definieren sichaus einzelnen Produktionsschritten welche auf dem Server administriert werden und dann an den Arbeitsplätzen zur Verfügung stehen. Von hier wird auch die Ausgabe auf den Plattenbelichter oder die Formproofer gesteuert. Die Berechnung der Daten übernimmt an dieser Stelle der MetaDimension-RIP.

Der MetaDimension-RIPinterpretiert die Daten des ausgeschossenen Druckbogens und leitet diese an die HP-Großformatdrucker weiter an denen „Ihr Formproof“ erstellt wird. Nach Ihrer Druckfreigabe werden diese Daten zur Druckplattenausgabe an den Plattenbelichter Suprasetter und das PrePressInterface weitergeleitet.